3. Buch: Die soziale Ebene -> 13. Kapitel: Gibt es eine Lösung für die Schizophrenie? -> 91. Folge: schwierige Therapie

Deutungsebene ausblenden

schwierige Therapie

Erzählung

Frau German war eine mütterliche, warmherzige Frau. Sie hatte Gefallen an Barbara gefunden und sie empfand Mitleid mit ihr. Sie war bereit, um Barbara zu kämpfen, und, anders als ihr Kollege, ging sie davon aus, dass Barbara den entscheidenden Schritt ganz allein würde tun müssen. In ihren Augen gab es keine Alternative dazu. Im übrigen hatte Frau German selbst halbwüchsige Kinder und konnte so den Standpunkt der Mutter Barbaras gut verstehen, wenngleich sie natürlich deren Haltung gegenüber Barbara in vielen Punkten – so weit sie das überschauen konnte – nicht teilte.

Barbara kam einmal die Woche zu Frau German. Wie gesagt, Frau German mochte Barbara. Insofern freute sie sich, sie zu sehen. Andererseits passierte so wenig in den Stunden.

Auch heute saß Barbara nur mit halbem Po auf dem Stuhl, rang die Hände und blickte auf den Fußboden. Ganz monoton war die Stimme. Im Kopf von Frau German spielte sich ab, was in Abwandlungen schon oft abgelaufen war.

Immer das gleiche ihre Speiserituale die Mutter die Hoffnungslosigkeit kann ich auswendig sie ist aber manchmal hübsch dann leuchten die Augen Unsinn das mit der Mutter wie sie mich von unten anguckt will mich kontrollieren was ich mache vielleicht am Hintern kratze oder was schreibe oder irgendwas wird sie aber nicht verstehen wenn ich sage ‘Sie wollen mich kontrollieren’ müsste auch ihr Motiv verstehen Hass die will nichts verstehen gar nichts macht nur was man ihr sagt lässt sich benutzen tut lammfromm hoppeliges Lämmchen ist doch ein kluges Kind ihre Wut schiebt sie mir in die Schuhe guter Einfall sollte sagen Sie sind stinkwütend guckt dann mit großen Augen erschreckt sagt nichts nützt nichts erst 5 Minuten vorbei das dauert heute langweilig soll sie doch schweigen was war noch mit Marie Schule schönes Wetter man könnte in den Stadtpark gehen  noch mal mit der kleinen Marie durch den Sommerwald ist jetzt aus dem Alter raus will was eigenes machen ohne mich die alte Mutter.

Es ist schönes Wetter draußen, Frau Rein. Da wird man gut gelaunt und neugierig auf die Welt.

Marie geht auch lieber in die Stadt wegen der Geschäfte nur schöne Kleider im Kopf hätte ich mal deren Figur für das schicke Kostüm dunkelblau wäre auch gut für die Arbeit sollte ich doch kaufen macht mich schlank was sagt sie gestern zu viel gegessen Kartoffel na und würde ihrer Figur gut tun ist gut gewachsen...

Was Barbara erzählte, war langweilig, weil sie keine Spannung aufkommen ließ. Sie war es ja nicht gewöhnt, Menschen für sich zu gewinnen.


______