2. Buch: Die familiƤre Ebene -> 8. Kapitel: Karriere -> 62. Folge: Scham

Deutungsebene ausblenden

Scham

Erzählung

Lothar Rein brauchte einige Zeit, um seine Balance wieder zu finden. Sie würde geduldig warten, bis seine Kräfte wieder kehrten.
 
Beim ersten Mal hatte ihn die Scham fast überwältigt.
Hat es dir gefallen? hatte sie ihn trocken gefragt. Die Frage verschaffte ihm etwas Distanz.
Ja, schon, meinte er, noch sehr unruhig.
Jetzt kannst du wieder deine Arbeit machen, kannst dich konzentrieren, brauchst keinen Frauen hinterher zu schauen oder zu rennen. Du weist, dass du wiederkommen kannst, wenn du willst. Du kannst es so haben wie eben oder anders. Du brauchst deiner Frau nicht böse sein. Die will nicht mehr mit die schlafen, ja?
Er schwieg.
Davon lebe ich, und nach einer Pause:
Du bist ja immer noch ganz unruhig. Du musst dich fragen: Habe ich jemandem geschadet? Nein, hast du nicht. Aber du hattest Spaß.
Sie wurde nachdenklich:
Man kann nicht immer Spaß haben, ohne anderen zu schaden.

In der Lebensgeschichte von Lothar Rein gibt es keine Zwangsläufigkeit, die seinen sexuellen Masochismus erklärt. Aber dieser Masochismus erfüllte eine Reihe von Zwecken. Für Lothar bedeutete Abhängigkeit Demütigung. Demütigung konnte er entschärfen, indem er sie mit der sexuellen Lust verknüpfte. Zugleich konnte er seine Hemmungen überwinden und sich ganz seiner sexuellen Lust hingeben, weil diese Frau ihm vorschrieb, was er zu tun hatte. Aus eigener Verantwortung konnte er ja kaum etwas tun. Und wenn sie ihn schlug, büßte er für seine Lust. So konnte er damit auch seine Schuldgefühle in den Dienst der Lust stellen.

Dass er seine Sexualität aber mit einer Prostituierten praktizierte, bedeutet, dass sie nicht in sein Leben integrieren konnte. Dafür lagen die Gründe bei Lothar, aber auch bei der Gesellschaft, in der er lebte. Lothar war ein Mann mit Familie, ein Mann mit einer Arbeit und ein Mann mit bestimmten Vorlieben, wie z.B. seine Sexualität. Diese drei Bereiche hat er nicht miteinander verbinden können.

Er fuhr nach Hause, wurde gereizt, ohne es zu merken. Woher die Angriffe kommen, man weiß es nie vorher. Frauen sind raffinierter, Männer tapfer und blöd. Aber er konnte was aushalten.


______
<- 61. Folge: Die Last der Lust
63. Folge: Welt der Dichtung ->